Neuigkeiten

25.03.2014, 22:54 Uhr | CDU Senftenberg

Verkehrskonzept Senftenberg längst überfällig

Der CDU Senftenberg ist es unverständlich, weshalb der Bürgermeister 2 Jahre benötigte hat, um eine Beschlussvorlage zum Befahren der Altstadt einzureichen und diese wieder verschoben wurde. 

Vor 2 Jahren wurde durch den Bürgermeister das Thema Verkehrskonzept für die Innenstadt aufgerufen.

Senftenberg -  Jedoch wurde durch die Genehmigungsbehörde die Lösung versagt. „Wir können es nicht verstehen, dass der Bürgermeister einen ähnlichen Vorschlag wie vor 2 Jahren der SVV wieder anbietet und nun diesen erst am Ende des Jahres beschließen lassen will. Es müssen endlich Entscheidungen getroffen werden. Das hilft mehr als langes Aufschieben.“, sagt Dr. Gudrun Andresen.

 

Die CDU befürwortet wie auch vor 2 Jahren, der Markt nur für den Lieferverkehr freizugeben. Der Lösung des Stadtoberhauptes kann die CDU nichts abgewinnen, da nicht nur die Schlossstraße übergebührlich als Straße verwendet wird, sondern auch die Fahrradständer vor der Touristeninformation und Arztpraxen abgebaut werden müssen. „Wir können nicht einerseits Tourismusort sein und andrerseits die Anlaufstelle der Touristen für Fahrradfahrer und Fußgänger unattraktiv gestalten.“, sagt Klaus-Jürgen Graßhoff.

 

„Bezugnehmend auf Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer bei einer zweiseitigen Befahrung der Schlossstraße würde ich als gestört und unzweckmäßig empfinden“, sagt Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung Mathias Baumgärtner.

Um die Lieferverkehrsregelung durchzusetzen zu können, sollte nach der Meinung der CDU die Straßen mit versenkbaren Pollern tagsüber abgesperrt werden.